1. Hauptnavigation
  2. Unternavigation
  3. Service
  4. Hauptinhalt

Hauptnavigation

Unternavigation

 
Pfeil nach rechts vorherige Meldungnächste Meldung Pfeil nach rechts
01.09.2015 | 299/2015

Kanonen donnern auf der Festung Königstein - 05.09.2015

Kanonen auf Festung Königstein
Information der Festung Königstein gGmbH

Am Sonnabend, dem 5. September, gibt es auf der Festung Königstein im Elbsandsteingebirge einen lautstarken Einblick in die Militärgeschichte. 200 Hobbykanoniere aus Deutschland, Tschechien und den USA feuern beim "2. Kanonendonner über dem Elbtal" ihre nach historischem Vorbild erbauten Geschütze ab. Veranstalter ist der 1. Triptiser Schützenverein e. V., Mitglied im Verband Deutscher Schwarzpulverkanoniere.

33 Schützenvereine haben sich angekündigt. Mit ihren Uniformen und originalgetreuen Geschütznachbauten pflegen sie das Schützenbrauchtum vom Mittelalter bis zur Kaiserzeit. Ab 9 Uhr stellen sie die Kanonen in vier Batterien entlang des Wehrgangs zum Manöver auf. Ab 10 Uhr wird mehrmals im Tagesverlauf mit Schwarzpulver gezündet.

Zwischen den Schießübungen gibt es Abwechslung für Augen und Ohren: 9 und 11 Uhr spielt das Frauentrio Rokolino virtuose Musik von Barock bis Klassik, 11:30 Uhr marschieren die Regimenter auf dem Paradeplatz auf und 12 sowie 16 Uhr zeigen die Schönburger Fahnenschwinger aus Glauchau ihr Können. Außerdem präsentieren sich Trommler, Pfeifer und historische Persönlichkeiten wie Kurfürst-König August der Starke.

Wer das Zünden der Kanonen aus der Nähe miterleben möchte, dem empfehlen die Veranstalter einen Gehörschutz. Dieser ist auch am Festungseingang erhältlich. Familien mit Kindern unter zehn Jahren sollten sich während des Schießens in mindestens einhundert Metern Entfernung der Geschütze aufhalten. Es gilt der reguläre Festungseintritt. Die Festung ist von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Herausgeber:
Festung Königstein gGmbH, 01824 Königstein
Tel.: +49 35021 64607

Pressekontakt:
Anne Jungowitz
THIEL Public Relations e. K.
Tel.: +49 351 3148892
E-Mail: presse@thielpr.com

  • zur Startseite wechseln
  • Seite weiterleiten
  • Seite drucken
  • RSS
  • Landratsamt Pirna bei Facebook
  • Landratsamt Pirna bei Twitter
  • Landratsamt Pirna bei YouTube

Unser Service für Sie

Weitere Informationen

Hauptsitz des Landratsamtes im Schloss Sonnenstein Pirna

Link zu den Bürgerbüros

Was erledige ich wo?

Allgemeine Sprechzeiten

Montag: 08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr

Sprechzeiten Bürgerbüros Pirna, Freital, Dippoldiswalde

Montag: 08:00 - 16:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: 08:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 - 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 13:00 Uhr

Bürgerbüro Sebnitz

Bürgerbüro Sebnitz

Hausanschrift:
01855 Sebnitz, Kirchstraße 5

Postanschrift:
01782 Pirna, Postfach 10 02 53/54

Telefon: 035971 84-151, -154
Fax: 035971 84-105
E-Mail: E-Mail
Montag: 09:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 09:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 09:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr

Aktuelle Pressemitteilungen

19.01.2018

Warnung der Forstbehörde des Landratsamtes vor dem Betreten des Waldes  Warnung der Forstbehörde des Landratsamtes vor dem Betreten des Waldes

18.01.2018

21.30 Uhr Sturmtief Friederike – Einsatzkräfte beräumen Straßen von umgestürzten Bäumen  21.30 Uhr Sturmtief Friederike – Einsatzkräfte beräumen Straßen von umgestürzten Bäumen

18.01.2018

18.30 Uhr: Sturmtief Friederike- Stromausfälle, Straßensperrungen im Landkreis  18.30 Uhr: Sturmtief Friederike- Stromausfälle, Straßensperrungen im Landkreis

Aktuelle Informationen/News

19.01.2018

3D-Show „Südtirol & Dolomiten“ mit Stephan Schulz in der HerderHalle  3D-Show „Südtirol & Dolomiten“ mit Stephan Schulz in der HerderHalle

18.01.2018

Unwetterwarnung - Heute kein Jugendhilfeausschuss  Unwetterwarnung - Heute kein Jugendhilfeausschuss

17.01.2018

Rückblick auf den Arbeitsmarkt im Jahr 2017 und Ausblick auf 2018  Rückblick auf den Arbeitsmarkt im Jahr 2017 und Ausblick auf 2018

Notrufe / Rettungsleitstelle

Tierärztliche Notdienste

Rats- und Bürgerinformations- system

Geoportal

Zugang Geoportal