1. Hauptnavigation
  2. Unternavigation
  3. Service
  4. Hauptinhalt

Hauptnavigation

Unternavigation

 
Pfeil nach rechts vorherige Meldungnächste Meldung Pfeil nach rechts
09.01.2015 | 007/2015

Probestau am Hochwasserrückhaltebecken Glashütte - Vorerst keine Verkehrseinschränkungen!

Logo-Landestalsperrenverwaltung-2014

Presseinformation der Landestalsperrenverwaltung 

Das Hochwasserrückhaltebecken Glashütte wird ab heute (Freitag, 9. Januar 2015) wieder eingestaut. Dabei handelt es sich um die planmäßige Fortführung des Probestaus, der im Frühjahr des vergangenen Jahres begonnen worden war. Damals wurde das Becken bis auf ein Volumen von 50.000 Kubikmetern Wasser angestaut und auf Herz und Nieren geprüft. Das entsprach in etwa dem Volumen des kleinen Beckens vor der Vergrößerung.

In der jetzigen Phase des Probestaus soll das Becken mindestens auf einen Wasserstand von rund 16 Metern angestaut werden. Das entspricht etwa 40 Prozent des Gesamtvolumens. Dafür will die Landestalsperrenverwaltung die Zuflüsse aus der einsetzenden Schneeschmelze sowie Niederschläge nutzen. Gegenwärtige Wetterprognosen lassen darauf schließen, dass dieses Stauziel in absehbarer Zeit erreicht werden kann.

Untersucht werden dabei die Tragsicherheit und Gebrauchstauglichkeit des Dammes sowie die Funktions- und Betriebssicherheit aller Betriebseinrichtungen bei höheren Wasserständen. Daraus sollen Erkenntnisse für den späteren Betrieb des Hochwasserrückhaltebeckens abgeleitet werden. Der Probestau wird von Mitarbeitern der Landestalsperrenverwaltung permanent begleitet und überwacht. Nach Abschluss der Untersuchungen wird das Becken wieder entleert.

Verkehrseinschränkungen wird es vorerst nicht geben. Sollte die Straße über den Damm zu einem späteren Zeitpunkt des Probestaus gesperrt werden müssen, wird die Landestalsperrenverwaltung rechtzeitig darüber informieren.

Hintergrundinformationen

In Glashütte gibt es seit Jahrhunderten immer wieder schadensträchtige Hochwasser. Um die Überschwemmungsgefahr zu verringern, wurde zwischen 1951 und 1953 vor den Toren der Stadt in das Brießnitztal ein Hochwasserrückhaltebecken gebaut. Der Damm war etwa zehn Meter hoch, der Stauraum konnte rund 50.000 Kubikmeter Wasser aufnehmen. Beim Augusthochwasser 2002 wurde die Dammkrone des Beckens überströmt. Der Damm brach und der Brießnitzbach richtete in der Stadt enorme Schäden an.

Nach diesem Jahrhunderthochwasser wurde zwischen 2005 und 2006 das Becken in der ursprünglichen Größe entsprechend dem aktuellen Stand der Technik wieder aufgebaut. Zwischen 2010 und 2013 wurde der Damm auf die jetzige Höhe von 30 Metern erhöht. Das Becken kann nun rund eine Million Kubikmeter Wasser zurückhalten.

Kontakt:
Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen
Katrin Schöne, Pressesprecherin
Bahnhofstraße 14, 01796 Pirna
Tel.: +49 3501 796-378, Fax: +49 3501 796-116
presse@ltv.sachsen.de

Weitere Informationen

  • zur Startseite wechseln
  • Seite weiterleiten
  • Seite drucken
  • RSS
  • Landratsamt Pirna bei Facebook
  • Landratsamt Pirna bei Twitter
  • Landratsamt Pirna bei YouTube

Unser Service für Sie

Weitere Informationen

Hauptsitz des Landratsamtes im Schloss Sonnenstein Pirna

Link zu den Bürgerbüros

Was erledige ich wo?

Allgemeine Sprechzeiten

Montag: 08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr

Sprechzeiten Bürgerbüros Pirna, Freital, Dippoldiswalde

Montag: 08:00 - 16:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: 08:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 - 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 13:00 Uhr

Bürgerbüro Sebnitz

Bürgerbüro Sebnitz

Hausanschrift:
01855 Sebnitz, Kirchstraße 5

Postanschrift:
01782 Pirna, Postfach 10 02 53/54

Telefon: 035971 84-151, -154
Fax: 035971 84-105
E-Mail: E-Mail
Montag: 09:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 09:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 09:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr

Aktuelle Pressemitteilungen

23.01.2018

Ehrenamtliche Richter und Jugendschöffen gesucht – Landrat ruft Bürgerinnen und Bürger auf, sich für diese wichtigen Ämter bis 31.03.2018 zu bewerben  Ehrenamtliche Richter und Jugendschöffen gesucht – Landrat ruft Bürgerinnen und Bürger auf, sich für diese wichtigen Ämter bis 31.03.2018 zu bewerben

23.01.2018

Einladung zum Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus am 27.01.2018  Einladung zum Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus am 27.01.2018

19.01.2018

Sturmtief Friederike – Feuerwehren des Landkreises im Dauereinsatz  Sturmtief Friederike – Feuerwehren des Landkreises im Dauereinsatz

Aktuelle Informationen/News

22.01.2018

Theater Liberi bringt „Pinocchio – das Musical“ als Live-Erlebnis nach Freital  Theater Liberi bringt „Pinocchio – das Musical“ als Live-Erlebnis nach Freital

19.01.2018

3D-Show „Südtirol & Dolomiten“ mit Stephan Schulz in der HerderHalle  3D-Show „Südtirol & Dolomiten“ mit Stephan Schulz in der HerderHalle

18.01.2018

Unwetterwarnung - Heute kein Jugendhilfeausschuss  Unwetterwarnung - Heute kein Jugendhilfeausschuss

Notrufe / Rettungsleitstelle

Tierärztliche Notdienste

Rats- und Bürgerinformations- system

Geoportal

Zugang Geoportal